Fit für Kunst 2017
25.03.2017
3 Bewertungen
15.263 Besucher


Zum zehnten und wahrscheinlich auch zum letzten Mal fand am 25. März der Kunst- und Handwerkermarkt "Fit für Kunst" in Bad Berka statt. Im Foyer der Zentralklinik Bad Berka wurden 34 Stände aufgebaut, die von 10- 17 Uhr geöffnet waren. Zahlreiche Besucher und Kunstfreude konnten die Produkte käuflich erwerben und bekamen kreative Anregungen durch die Händler und Aussteller. Die zum Verbund der RHÖN-KLINIKUM AG gehörende Zentralklinik Bad Berka stellte ihre Räumlichkeiten den Kunstfreunden zur Verfügung.


Beiträge mit ähnlichem Inhalt :

Fit für die Kunst
Sommerfest Kneippverein Bad Berka
Spatenstich für historisches Liegehallen-Modell
Verleihung Familienpreis für Vereine im Weimarer Land
Gasleitung bei Erdbohrarbeiten in Bad Berka beschädigt
138. Sendung Stadtreporter Bad Berka -TV- (Mai/Juni 2018)




Sie möchten diesen Beitrag auf Ihrer Website einbinden? Wenn Sie den Beitrag in ein anderes Portal übergeben möchten, klicken Sie bitte hier...
Beitrag zu Twitter übergeben  Beitrag zu Facebook übergeben
Suche
   

 
Autoplay ein  Autoplayfunktion ein/ausschalten
Verzeichnis der Beiträge
1 bis 10 von 1009 vorwärts springen zum Ende
12. Heimatfest in Tannroda

04.08.2018
Video ansehen [Bad Berka TV]
Sommerfest Kneippverein Bad Berka

25.07.2018
Video ansehen [Bad Berka TV]
Gasleitung bei Erdbohrarbeiten in Bad Berka beschädigt

18.07.2018
Video ansehen [Bad Berka TV]
Waldbrand bei Kranichfeld

03.07.2018
Video ansehen [Bad Berka TV]
Diensteid Bürgermeister Michael Jahn

02.07.2018
Video ansehen [Bad Berka TV]
Feldbrand bei Hetschburg

01.07.2018
Video ansehen [Bad Berka TV]
138. Sendung Stadtreporter Bad Berka -TV- (Mai/Juni 2018)

30.06.2018
Video ansehen [Bad Berka TV]
Richtfest Gemeindezentrum St. Marien Bad Berka

29.06.2018
Video ansehen [Bad Berka TV]
Spatenstich für den Erweiterungsbau bei der Feuerwehr Tannroda

16.06.2018
Video ansehen [Bad Berka TV]
Brunnenfest in Bad Berka

08.06.2018
Video ansehen [Bad Berka TV]
1 bis 10 von 1009 vorwärts springen zum Ende